Arten von Hörgeräten

1.2 Arten von Hörgeräten 1.jpg

Moderne Hörgeräte arbeiten mit der neuesten digitalen Technik. Sie sind individuell auf den jeweiligen Hörverlust und die persönlichen Bedürfnisse eingestellt. Jeder Betroffene nimmt seinen Hörverlust auf eine andere Art und Weise wahr. Moderne Hörsysteme besitzen Automatikprogramme für jede Umgebungssituation (Sprache wird verstärkt, störende Umweltgeräusche werden gedämpft) sowie eine Funktion zur Unterdrückung von Rückkopplungsgeräuschen. Das alles erleichtert Menschen mit einem Hörverlust das Leben enorm und sorgt für eine verbesserte Lebensqualität.

Bauformen von Hörsystemen

Im-Ohr-Modelle (IdO-Modelle)
Diese Modelle werden für höchsten Nutzen und besten Komfort an die Form Ihres Gehörganges angepasst und nach Maß hergestellt. Sie sind in vielen Hautfarbtönen erhältlich, unauffällig und trotz ihrer geringen Größe mit der modernsten Technologie ausgestattet.

Die kleinsten Versionen befinden sich direkt im Gehörgang und sind praktisch unsichtbar. Diese Art von Hörsystem ist für leichte bis schwere Hörstörungen geeignet.

1.2 Arten von Hörgeräten 2.jpg

Im-Ohr-Hörsysteme werden in folgende Unterarten gegliedert:

Komplett im Gehörgang (CIC = Complete In Canal)
Das kleinste Im-Ohr-Modell bietet ultimative Diskretion, da es von außen praktisch unsichtbar ist. Diese Geräte haben meist einen Nylonbügel, um sie wieder aus dem Gehörgang ziehen zu können.

Im Gehörgang (ITC = In The Canal)
Ein kleines und unauffälliges Im-Ohr-Modell. Die Ohrmuschel bleibt frei, weil das Gehäuse dieses Hörsystems in den Gehörgang verlegt ist und mit dessen Ausgang abschließt.

Im Ohr (ITE = In The Ear)
Das Gehäuse dieses Hörsystems füllt die Ohrmuschel (Concha) vollständig aus. Vorteile dieser Bauform sind eine längere Batterie-Lebensdauer, die Verfügbarkeit einer Power-Ausführung bei stark vermindertem Hörvermögen und der bessere Bedienkomfort.

Ex-Hörer-Modelle (RIC = Receiver In Canal)
Die kleinsten HdO-Modelle (Hinter-dem-Ohr-Modelle) sind mit externen Hörern ausgestattet und bieten meist auch kabellose Funktionalitäten.

Mikro-Hinter-dem-Ohr-Modelle (Mikro-HdO-Modelle)
Diese Hörgeräte sind kleiner als normale HdO-Modelle und für leichte bis schwere Hörprobleme verfügbar. Sie lassen sich komfortabel hinter dem Ohr tragen und sind in vielen verschiedenen Farben, Formen und Macharten erhältlich.

1.2 Arten von Hörgeräten 3.jpg

Hinter-dem-Ohr-Modelle (HdO-Modelle)
HdO-Modelle sind für alle Schweregrade von Hörminderung erhältlich und, wie schon der Name vermuten lässt, komfortabel und beinahe unsichtbar hinter dem Ohr zu tragen. Empfangene Signale werden verstärkt und über sehr kleine, unauffällige Röhrchen an das Ohr weitergeleitet. Diese Modelle sind in vielen verschiedenen Farben, Formen und Macharten verfügbar.

1.2 Arten von Hörgeräten 4.jpg