0800 880 888
Haben Sie Fragen?
Möchten Sie weitere Informationen oder spezielle Auskünfte erhalten? Gerne können Sie unser Kontaktformular nutzen oder uns direkt unter 0800 880 888 (Anruf kostenlos) oder unter info@hansaton.at kontaktieren.

Um diese Frage zu beantworten, ist es von Vorteil, ein wenig Basiswissen über das menschliche Gehör zu besitzen. In diesem Artikel lernen Sie, was binaurales Hören bedeutet und warum zwei Hörgeräte in den allermeisten Fällen sinnvoll sind.

Was ist binaurales Hören?

Binaurales Hören bedeutet Hören mit beiden Ohren. Es bezeichnet die Fähigkeit, die Richtung einer Schallquelle zu bestimmen, und wird auch Richtungshören oder räumliches Hören genannt. Das akustische Signal beziehungsweise der Schall trifft unterschiedlich schnell und laut auf das linke und rechte Ohr. Je nachdem, aus welcher Richtung der Schall kommt, trifft er auf das eine Ohr minimal schneller und lauter als auf das andere.
Für unser Gehirn reicht diese Zeitverzögerung aus: Die Zeitspanne, die zwischen dem Ankommen einer Schallwelle an beiden Ohren liegt, nutzt es zur Berechnung der Schallrichtung. Nur wer zwei gesunde Ohren hat, kann zuverlässig orten, woher ein Geräusch kommt. Wenn Sie also Schwierigkeiten haben, herauszuhören, wo sich beispielsweise das klingelnde Telefon oder ein rufendes Kind befindet, könnte das ein erstes Anzeichen für einen Hörverlust sein. Wenn Sie mehr über die Funktionsweise Ihrer Ohren erfahren möchten, klicken Sie sich einfach durch unsere Website. 
Familie mit zwei Kindern spielt miteinander

Zwei Ohren, zwei Hörgeräte

Wenn bei Ihnen auf beiden Ohren eine Hörminderung festgestellt wurde, brauchen Sie auch zwei Hörgeräte. Bei einer altersbedingten oder durch Lärm verursachten Schwerhörigkeit sind in der Regel beide Ohren gleich stark in Mitleidenschaft gezogen. Dann wird Ihnen die HNO-Ärztin oder der HNO-Arzt zur Behandlung auch zwei Hörhilfen verordnen. Falls Sie dennoch nur ein Gerät tragen, kann es passieren, dass das nicht mit einem Hörgerät versorgte Ohr das Hören „verlernt“ – ähnlich einem nicht trainierten Muskel. Eine spätere Versorgung mit einem Hörgerät ist zwar möglich, aber mit großem Trainingsaufwand verbunden.
Familie fährt mit dem Fahrrad
Zudem kann das binaurale Hören sogar unser Leben retten: Im Straßenverkehr können wir oft nur auf diese Weise wahrnehmen, von wo ein Auto, eine Straßenbahn oder ein Fahrradklingeln kommt. Wichtig ist die beidseitige Hörgeräteversorgung auch, um Gespräche aus störenden Umgebungsgeräuschen herauszufiltern. Daher sind zwei Geräte oft auch dann sinnvoll, wenn ein Ohr weniger stark von Schwerhörigkeit betroffen ist. Um ein optimales Hörergebnis zu erzielen, braucht der Mensch beide Ohren – nur so kommt man in den Genuss eines Lebens voller Klangstärke.

10 Vorteile einer binauralen Hörgeräteversorgung

  1. Sicherheitsfaktor (Richtungshören): Mit nur einem Ohr fällt es dem Hörzentrum in unserem Gehirn um einiges schwerer, die Richtung, aus der ein Geräusch oder eine Gefahr kommt, zu lokalisieren
  2. Größerer Hörbereich: Eine Stimme, die mit einem Ohr aus einer Entfernung von drei Metern kaum zu hören ist, kann mit zwei Ohren aus einer Entfernung von bis zu zehn Metern gehört werden
  3. Beide Ohren bleiben aktiv: Wenn Sie nur in einem Ohr ein Hörgerät tragen, aber beide Ohren von einer Hörminderung betroffen sind, verliert das nicht genutzte Ohr seine Fähigkeit zu hören und zu verstehen
  4. Verbessertes Erkennen von Tönen: Geräusche, die mit einem Ohr fast genau gleich klingen, können mit zwei Ohren anders wahrgenommen und identifiziert werden
  5. Hörvermögen auf beiden Seiten: Wie von der Natur vorgesehen, können Sie mit beiden Ohren besser an Gesprächen teilnehmen und somit Ihr soziales Leben wie gewohnt genießen
  6. Verbessertes Verstehen: Das Hören mit beiden Ohren hilft Ihnen dabei, einzelne Stimmen deutlicher zu hören und zu verstehen
  7. Erholsames Hören: Das Hören mit nur einem Ohr ist eine psychische Belastung und kann Stress und Unbehagen verursachen. Hören mit zwei Ohren ist stressfreier.
  8. Dämpfung lauter Töne: Plötzliche laute Geräusche verlieren viel von ihrer störenden Wirkung, wenn sie von beiden Ohren aufgenommen und verarbeitet werden
  9. Weichere Tonqualität: Das Hören mit beiden Ohren erfordert in der Regel eine geringere Lautstärke, was Stimmen, Musik und dem Fernsehton einen natürlicheren Klang verleiht
  10. Besseres Hören in geräuschvoller Umgebung

Kostenlose Hörberatung

Ob für Sie ein oder zwei Hörgeräte besser sind, wird bei Hansaton immer individuell betrachtet. Nach einem professionellen Hörtest und einem unverbindlichen Hörberatungsgespräch können unsere Hörakustikerinnen und Hörakustiker eine konkrete Empfehlung aussprechen. Besuchen Sie uns doch in einem Hansaton Hörkompetenz-Zentrum in Ihrer Nähe!
Beratungssituation mit einem älteren Mann

Weitere Themen

Ursachen, Arten und Grade von Hörverlust
Tipps für Angehörige
FAQ - vor dem Hörgeräte-Kauf