0800 880 888
Haben Sie Fragen?
Möchten Sie weitere Informationen oder spezielle Auskünfte erhalten? Gerne können Sie unser Kontaktformular nutzen oder uns direkt unter 0800 880 888 (Anruf kostenlos) oder unter info@hansaton.at kontaktieren.

Ein Hörgerät ist nicht irgendein Accessoire. Ähnlich wie eine Brille gehört es einfach zu seinem Träger oder seiner Trägerin und lässt sich auch nicht so leicht durch ein Ersatzgerät austauschen. Daher ist es umso ärgerlicher, wenn einmal eines der kleinen „Öhrchen“ verschwunden ist. Trotz aller Vorsicht passiert es natürlich doch immer wieder, dass eines der wertvollen Geräte verloren geht oder verlegt wird.

Zunächst einmal keine Panik!
Wir haben für Sie eine kleine Checkliste zusammengestellt, anhand derer Sie in den meisten Fällen Ihr Hörgerät wiederfinden werden. Die Hörakustikerinnen und Hörakustiker in unseren Fachgeschäften beraten Sie zudem vorab, wie Sie Ihr Hörgerät sicher lagern, um es nicht zu verlegen.
Beratungsgespräch mit einem älteren Mann
Ruhe bewahren
Bewahren Sie Ruhe und versuchen Sie sich zunächst zu erinnern, wann und wo Sie das Hörgerät zuletzt hatten. Wer war dabei? Was haben Sie getan? Wo waren Sie? Anschließend können Sie vielleicht rekonstruieren, wo Sie das Hörgerät verloren haben, und gezielt danach suchen.
Holen Sie sich Hilfe für die Suche
Vier Augen sehen ja bekanntlich mehr als zwei. Wenn beispielsweise im Büro der Fußboden abgesucht werden muss, dann geht es zu mehreren sicherlich schneller. Vergessen Sie nicht, Ihre Kleidung abzusuchen. Da das Gerät ja recht klein ist, ist es vielleicht im Schal oder im Pulli hängen geblieben. Erinnern Sie sich, welche Jacke Sie an dem Tag getragen haben? Vielleicht liegt das Hörgerät ganz friedlich im Kragen oder in der Kapuze?
Nachfragen
Je nachdem, wo Sie das Hörgerät verloren haben, sollten Sie dort nachfragen, ob es eventuell gefunden und abgegeben wurde: Im Restaurant, im Supermarkt, beim Arzt bzw. bei der Ärztin oder in der Kantine stehen die Chancen ganz gut, dass es gefunden und aufbewahrt wurde.
Fundbüro
Wenn all das nichts nützt, wenden Sie sich an das örtliche Fundbüro. Auch wenn es auf den ersten Blick abwegig erscheinen mag: Brillen, Zahnprothesen und Hörgeräte werden sogar recht häufig im Fundbüro abgegeben. Sie gehören keineswegs zu den wirklich außergewöhnlichen Fundstücken. Der Finder bzw. die Finderin weiß in der Regel, dass diese Gegenstände für den Besitzer oder die Besitzerin einen hohen Wert haben. Denn einerseits ist der Verlust ärgerlich und andererseits die Neubeschaffung mit erheblichem Aufwand und Kosten verbunden.

Hörgerät verloren – wie viel zahlt die Krankenkasse?

Sollte Ihr Hörgerät auch nach langem Suchen und Nachfragen nicht auffindbar sein, brauchen Sie einen Ersatz. Die gesetzliche Krankenkasse zahlt im Regelfall jedoch nicht für ein neues Hörgerät. Außer Ihr Gerät ist bereits mehr als 6 Jahre alt und Ihnen steht vertraglich bereits eine neue Hörhilfe zu. In manchen Fällen lässt sich eine vorzeitige Wiederversorgung beantragen. Denken Sie aber daran, dass der Zuschuss der gesetzlichen Krankenkasse nur Basismodelle abdeckt. Abhängig von dem Modell, das Sie vorher getragen haben, lässt sich die Hörqualität eines Hörgerätes ohne Aufzahlung also nicht mit Ihrem verlorenen Hörgerät vergleichen. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Hörakustiker oder Ihrer Hörakustikerin und Ihrer Krankenkasse, um sich zu den nächsten Schritten beraten zu lassen.

Die Konditionen für Privatversicherte hängen vom Vertrag mit ihrer Krankenkasse ab.

Zahlt die Haftpflicht- oder Haushaltsversicherung für ein verlorenes Hörgerät?

Ob die Haftpflicht- oder Haushaltsversicherung beim Verlust des Hörgerätes zahlt, hängt von Ihren individuellen Vertragsbedingungen ab. Häufig gilt jedoch, dass die Haftpflichtversicherung nur für Schäden am Hörgerät aufkommt, nicht aber für den Verlust. Sollten Sie Ihr Hörgerät außerhalb des Hauses verloren haben, zahlt auch die Haushaltsversicherung in der Regel nicht.

Eine kurze Nachfrage am Telefon kann Ihnen im Glücksfall jedoch viel Geld sparen. Außerdem sollten Sie unbedingt mit Ihrer Hörakustikerin oder Ihrem Hörakustiker sprechen. Einige Hersteller versichern ihre Hörgeräte im ersten Jahr. Vielleicht haben Sie beim Kauf des Hörgerätes eine Hörgeräteversicherung abgeschlossen, an die Sie sich nicht mehr erinnern. Um den Schaden bei einem Verlust des Hörgerätes so gering wie möglich zu halten, ist der Abschluss einer Hörgeräteversicherung beim Neukauf empfehlenswert. Im Nachhinein lässt sich eine solche Versicherung leider nicht abschließen.

Auf Nummer sicher gehen – so vermeiden Sie es, Ihr Hörgerät zu verlieren

Ordnung ist das halbe Leben. Obwohl dieses Sprichwort schon ein wenig ausgewaschen scheint, trifft es hier zu. Damit Sie Ihre Hörgeräte nicht verlieren, sollten sie immer in einer passenden Aufbewahrungsbox aufbewahrt werden. So finden Sie Ihre Hörhilfen nicht nur leichter, Sie säubern und pflegen sie damit auch regelmäßig. Machen Sie es sich außerdem zur Gewohnheit, die Hörgeräte immer an der gleichen Stelle abzulegen, und nehmen Sie die Hörhilfen ab, wenn ein hohes Risiko besteht, sie zu verlieren. Bei schweißtreibenden Sportarten besteht zum Beispiel das Risiko, dass die Hörgeräte hinter dem Ohr abrutschen. Deswegen sollten sie vor dem Sport abgenommen werden.
Reisebox in grau und grün

Vorsicht – Masken und Hörgeräte

Lachendes Baby
Mit COVID-19 hat sich der Alltag für uns alle verändert. An vielen Orten, wie zum Beispiel in unseren Fachgeschäften, herrscht nun Maskenpflicht. Unsere Gesundheit steht an erster Stelle. Das Tragen einer Maske stellt für Hörgeräteträgerinnen und Hörgeräteträger häufig eine doppelte Herausforderung dar.

Normalerweise kann Lippenlesen die Verständnisschwierigkeiten in lauter Umgebung ausgleichen. Trägt das Gegenüber eine Maske, ist das jedoch nicht mehr möglich und das Gesprochene klingt zusätzlich gedämpft. Deswegen sind Personen mit einer Hörminderung mehr denn je auf qualitativ hochwertige Hörgeräte angewiesen.

Umso ärgerlicher ist es, dass es beim Auf- und Absetzen der Maske nur zu leicht passieren kann, dass die Hörgeräte unbemerkt herunterfallen. Sie können vorsorgen, indem Sie Masken benutzen, die hinter dem Kopf zusammengebunden, und nicht hinter den Ohren befestigt werden. Oder verwenden Sie einen Maskenhalter aus Plastik.

Weitere Themen

Grade des Hörverlusts
Loch im Trommelfell