Header_Anzeichen_Ursachen.png

Ursachen und Anzeichen

Ursachen einer frühkindlichen Schwerhörigkeit

Bei rund einem Viertel der betroffenen Kinder ist eine Schwerhörigkeit auf erbliche Ursachen zurückzuführen. Weitere 20 Prozent sind aufgrund von Infektionen und Geburtskomplikationen hörgemindert. Eine Hörschwäche kann aber auch während der Schwangerschaft oder nach der Geburt auftreten.

Bei der Mehrheit der Kinder lässt sich nicht mehr feststellen, wodurch die Hörstörung entstanden ist.

Anzeichen für eine Hörbeeinträchtigung

Kleinkinder und Babys können noch nicht sprachlich ausdrücken, dass sie schlecht hören und verstehen. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihr Kind aufmerksam bei unterschiedlichen Geräuschkulissen beobachten und dessen Reaktion abwarten.
Erste Anzeichen für eine Hörbeeinträchtigung könnten z. B. sein:

  • Ihr Kind dreht den Kopf nicht in die Richtung, aus der Ihre Stimme kommt
  • Ihr Kind reagiert nicht auf plötzliche laute Geräusche
  • Ihr Kind versucht nicht von sich aus Töne zu imitieren
  • Ihr Kind wacht von lauten Geräuschen nicht auf
  • Ihr Kind leidet öfter unter Entzündungen im Ohr

Je früher Sie bei Ihrem Kind auf eine Hörbeeinträchtigung aufmerksam werden, desto besser.

LASSEN SIE SICH BERATEN:

Im ersten Lebensjahr
  • wenn das Kind nicht auf Geräusche reagiert
  • wenn das Kind keinen Blickkontakt aufnimmt
Mit 1 Jahr
  • wenn das Kind keine ersten Worte von sich gibt
  • wenn das Kind nur mit Gestik und Mimik versucht
  • zu kommunizieren
Mit 1,5 Jahren
  • wenn sich die Sprache verschlechtert oder sich nicht mehr weiterentwickelt
  • wenn das Kind zu sprechen aufhört
Mit 2 Jahren
  • wenn der Wortschatz nur aus wenigen Worten, wie „Mama“ und „Papa“ besteht
  • wenn das Kind unverständlich spricht
  • wenn das Kind keine 2-Wort-Sätze bildet („Mama da!“)
  • wenn Sie annehmen, dass Ihr Kind Sie nicht versteht
Mit 3 Jahren
  • wenn das Kind für Fremde unverständlich spricht
  • wenn das Kind noch nicht beginnt, die Mehrzahl zu bilden
  • wenn das Kind noch keine einfachen Sätze bildet bzw.
  • wenn es wenige Verben und Adjektive verwendet
Mit 4 Jahren
  • wenn es dem Kind schwerfällt, Sätze bzw. grammatikalisch richtige Sätze zu bilden
  • wenn das Kind nicht immer verständlich spricht
  • wenn das Kind simple Inhalte nicht wiedergeben kann
Quelle: Berufsverband logopädieaustria

Sollten Ihnen vermehrt einige dieser Anzeichen bei Ihrem Kind auffallen, ist der erste Schritt eine professionelle Hörmessung, die zeigt, ob eine Hörminderung besteht. Diese soll ausschließlich bei einem HNO-Facharzt oder in einem Hansaton Hörkompetenz-Zentrum für Pädakustik durchgeführt werden:

Hansaton, Anichstrasse 24, 6020 Innsbruck
Hansaton, Zieglergasse 6, 1070 Wien
Hansaton, Karfreitstrasse 14, 9020 Klagenfurt
Hansaton, Salzburgerstrasse 7, 5202 Neumarkt am Wallersee
Hansaton, Nonntaler Hauptstrasse 63, 5020 Salzburg
Hansaton, Maria-Theresien-Strasse 17, 6890 Lustenau